Verzeichnis historischer Personen

Die hier aufgeführten historischen Persönlichkeiten haben mit ihren Werken und Wirken meine Romanfiguren beeindruckt oder beeinflusst. Einige von ihnen waren sogar Wegbegleiter und Gallionsfiguren ihrer Zeit .

In chronologischer Reihenfolge wie in den Bänden 1 bis 6 erschienen.

Aus der Welt der Medizin

Florence Nightingale (1820-1910)

  • Britische Krankenschwester, Leiterin eines türkischen Militärkrankenhauses im Krimkrieg
  • Gründerin der ersten Schule für Krankenpflege in London
  • Reformerin des britischen Gesundheitswesens
  • Publizistin diverser medizinischer Schriften

Elizabeth Blackwell (1821-1910)

  • Britische Medizinerin, erste Ärztin mit Hochschulabschluss
  • Gründerin einer medizinischen Hochschule für Frauen und eines Universitätsspitals
  • Gründerin der National Health Society in London
  • Gemeinsam mit Florence Nightingale bildete sie Krankenschwestern und Ärztinnen aus

Joseph Lister (1827-1912)

  • Britischer Mediziner, Professor für klinische Chirurgie
  • "Vater" der antiseptischen Medizin
  • Einführer der Desinfektion von Operationsbestecken und Verbandmaterial
  • Entdecker der Streptokokken
  • Erster Mediziner, der erfolgreich Penicillin  einsetzte - jedoch ohne Veröffentlichung

Louis Pasteur (1822-1895)

  • Französischer Chemiker und Physiker
  • Mitbegründer der medizinischen Mikrobiologie
  • Erfinder der Haltbarmachung flüssiger Lebensmittel (Pasteurisierung)
  • Entwickler von Impfstoffen (u.a. gegen Milzbrand und Tollwut)

Robert Koch (1843-1910)

  • Deutscher Mediziner, Mitbegründer der modernen Bakteriologie und Mikrobiologie
  • Entdecker des Tuberkulose-Erregers
  • Professor für Hygiene
  • Pionier in der Seuchenbekämpfung

Jean-Martin Charcot (1825-1893)

  • Französischer Pathologe und Neurologe
  • Begründer der modernen Neurologie
  • Inhaber des weltweit ersten Lehrstuhls für Krankheiten des Nervensystems
  • Erklärte Multiple Sklerose und Parkinson zu eigenständigen Krankheitsbildern

Wilhelm Wundt (1832-1920)

  • Deutscher Physiologe, Psychologe und Philosoph
  • Begründer der Psychologie als eigenständige Wissenschaft
  • Gründer des ersten Instituts für experimentelle Psychologie
  • Publikation eines 10-bändgien Werkes zur Völkerpsychologie

Sigmund Freud (1856-1939)

  • Österreichischer Neurologe und Psychologe
  • Begründer der Psychoanalyse
  • Studien über Hysterie und Hypnose
  • Traumdeutung

Aus der Welt der Musik

Johann Strauss "Sohn"  (1825-1899)

  • Österreichischer Komponist und Kapellmeister
  • International anerkannter "Walzerkönig"
  • Bekannteste Operetten: "Die Fledermaus", "Der Zigeunerbaron"
  • Bekannteste Walzer : "An der schönen blauen Donau", "Geschichten aus dem Wienerwald",  "Kaiser-Walzer", "Wiener Blut"
  • Des Weiteren komponierte er unzählige Polkas, Märsche und Quadrillen

Jacques Offenbach (1819-1880)

  • Deutsch-französischer Komponist, Begründer der Operette als eigenständiges Genre
  • Bedeutendstes Werk: die Operette "Orpheus in der Unterwelt", berühmt geworden durch den darin enthaltenen Tanz "Cancan"
  • Berühmtestes Musikstück: die "Barcarole" aus seiner Oper "Hoffmanns Erzählungen"
  • Bekannte Werke sind u.a.: "Pariser Leben", "Die schöne Helena" und "Ritter Blaubart"

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893)

  • Russischer Komponist von Opern, Balletten und Orchesterwerken
  • Bekannteste Opern:  "Eugen Onegin" und "Pique Dame"
  • Bekannteste Ballette: "Schwanensee",  "Dornröschen" und "Der Nussknacker"
  • Bekanntestes Orchesterwerk:  "Klavierkonzert Nr.1 b-Moll"
  • Er schrieb außerdem Kammermusik, Lieder, Chorwerke sowie Musik zu Schauspielen

Aus der Welt der Kunst

Aus dem französischen Raum: Die Impressionisten

Edouard Manet (1832-1883)

  • Wegbereiter des Impressionismus
  • Skandalwerke 1863: Das Frühstück im Grünen und Olympia
  • Flanierte  gerne durch Paris und hielt Straßenleben sowie Künstlerlokale malerisch fest
  • Befreundet mit Berthe Morisot,  impressionistische Malerin, die er oft porträtierte
  • sowie den Schriftsteller und Maler Emile Zola

Claude Monet (1840-1926)

Pierre-Auguste Renoir (1841-1919)

  • Bedeutender Vertreter des Impressionismus
  • Befreundet mit Claude Monet, Alfred Sisley, Frederic Bazille und Edouard Manet
  • Häufiges Motiv: Familienleben, insbesondere: Madame Monet und ihr Sohn
  • Weiteres Lieblingssujet: Das gesellschaftliche Leben in Paris, z. B. Die Loge
  • Er hinterließ 6000 Werke

Aus dem rumänischen Raum:

Nicolae Grigorescu (1838-1907)

  • Mitbegründer der modernen rumänischen Malerei
  • Studium in Paris an der Ecole des Beaux-Arts
  • Schloss sich einer Gruppe von Freiluftmalern in Barbizon an und kam so mit den Impressionisten in Kontakt
  • Porträtierte vorwiegend das bäuerliche Leben seiner Heimat
  • Seine Werke wurden auf den Weltausstellungen 1867 und 1889 ausgestellt

Theodor Aman (1831-1891)

  • Wegbereiter des Impressionismus in Rumänien
  • Schwerpunkt: historische Gemälde
  • "Die Schlacht von Alma" (Krimkrieg) wurde 1855 auf der Weltausstellung in Paris gezeigt
  • Stellte 1853 im Salon de Paris aus und besuchte ebenfalls die Schule von Barbizon
  • Mit Gheorghe Tattarescu gründete er 1863 die Nationale Kunsthochschule in Bukarest

Ion Andreescu (1850-1882)

  • Rumänischer Impressionist, Lehrer für Zeichnen und Kalligraphie
  • Studierte an der Theodor Aman-Kunsthochschule
  • 1878 traf er in der Schule von Barbizon auf sein großes Vorbild Nicolae Grigorescu
  • Gemeinsame Ausstellungen mit Manet, Monet und Renoir
  • Starb im Alter von nur 32 Jahren an Tuberkulose

Aus dem britischen Raum: Die Präraffaeliten

John William Waterhouse (1849-1917)

William Morris (1834-1896)

  • Maler, Dichter, Architekt und Ingenieur
  • Mitglied der Bruderschaft der Präraffaeliten
  • Gründer der Arts- and Crafts-Bewegung
  • Initiator der sozialistischen Bewegung in Großbritannien

John Ruskin (1819-1900)

  • Maler, Schriftsteller, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph
  • Mitglied der Arts- and Crafts Bewegung
  • Vertreter der Wirtschaftsethik
  • Sammler von William Turner-Gemälden

Philip Burne-Jones (1861-1926)

  • Britischer Maler und Illustrator
  • Sohn des präraffaelitischen Malers Sir Edward Burne-Jones
  • Skandal auslösendes und daher bekanntestes Gemälde "The Vampire", das als Affront gegen den damaligen Bühnenstar Mrs. Patrick Campbell gewertet wurde und ihn seitdem verfolgte

Aus der Welt der Literatur

im französichen Sprachraum:

Alexandre Dumas "der Ältere" (1802-1870)

  • Schriftsteller von Abenteuer- und Historienromanen
  • Bekannteste Romane: "Der Graf von Monte Christo", "Die drei Musketiere", Der Mann mit der eisernen Maske" und "Die Bartholomäusnacht"
  • Verfasser etlicher Theaterstücke

Jules Verne (1828-1905)

  • Autor von Abenteuerromanen
  • Neben H. G. Wells Mitbegründer der Science-Fiction-Literatur
  • Seine bekanntesten Werke: "Reise zum Mittelpunkt der Erde", "Reise um den Mond", "Reise um die Erde in 80 Tagen", "Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer"
  • Mitglied des Londoner "Travellers Club"

Victor Hugo (1802-1885)

  • Schriftsteller, Politiker und Publizist
  • Vertreter der Romantik und des Realismus
  • Verfechter des Urheberrechts zusammen mit Honore de Balzac
  • Bekannteste Romane: "Der Glöckner on Notre Dame" und "Die Elenden"

Gustave Flaubert (1821-1880)

  • Romancier
  • In jungen Jahren Vertreter der Romantik
  • Erste Veröffentlichung: "Madame Bovary", zog einen Prozess gegen Sittenwidrigkeit nach sich
  • Einflussreichster Roman "L'Education Sentimentale"

Emile Zola (1840-1902)

  • Schriftsteller, Maler und Journalist, Literatur- und Kunstkritiker
  • Begründer des Naturalismus
  • Befreundet mit Gustave Flaubert und Guy de Maupassant
  • Bekanntester Roman: "Nana"/ Bedeutendstes Werk: der Romanzyklus " Die Rougon-Macquart - Die Natur-und Sozialgeschichte einer Familie im Zweiten Kaiserreich"

Guy de Maupassant (1850-1893)

  • Schriftsteller und Journalist
  • wichtiger Vertreter des Naturalismus
  • Verfasser diverser Erzählungen
  • Bekanntester Roman: "Bel ami"
  • Seine Werke wurden am häufigsten verfilmt

in anderen Sprachräumen:

Wilhelm Busch (1832-1908)

  • Deutscher Dichter, Zeichner und Maler
  • Gesellschaftskritiker, Karikaturist und Satiriker
  • Vater des Comics
  • Berühmteste Bildergeschichten: "Max und Moritz", "Die fromme Helene", "Hans Huckebein, der Unglücksrabe", "Fipps der Affe", "Maler Klecksel"

Mihai Eminescu (1850-1889)

  • Rumänischer Dichter und Zeitungsredakteur
  • Mitglied des einflussreichen germanophilen Kulturkreises "Junimea"
  • Publizist politischer Artikel
  • Bekanntestes Gedicht: "Der Abendstern"

Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881)

  • Russischer Schriftsteller von Romanen, Novellen und Erzählungen
  • "Chronist" von politischen und sozialen Verhältnissen sowie ideologischer Strömungen
  • Gründer des "psychologischen" Romans
  • Bedeutendste Romane: "Schuld und Sühne" ("Verbrechen und Strafe"), "Der Idiot", "Die Dämonen", "Der Jüngling", "Die Brüder Karamasow"

im englischen Sprachraum:

William Wordsworth (1770-1850)

  • Gallionsfigur der Romantikbewegung zusammen mit Samuel Taylor Coleridge
  • Dichter von etlichen bekannten lyrischen Balladen
  • Bedeutendstes Werk: das autobiografische Gedicht "The Prelude", das erst nach seinem Tod von seiner Witwe veröffentlicht wurde und damals auf wenig Interesse stieß

Lord George Gordon Byron (1788-1824)

  • Wichtigster Vertreter der Spätomantik "Schwarze Romantik"
  • Prägte die Figur des "Byronic Hero", des Antihelden
  • Bewohnte eine Villa am Genfer See mit seinem Leibarzt John Polidori. Mit Percy und der späteren Mary Shelley entstanden die Schauergeschichten "Frankenstein" und "The Vampyre"
  • Beeinflusste  u.a. Poe, Nietzsche, Puschkin sowie  den Maler Turner in ihrem Schaffen

Elizabeth Barrett Browning (1806-1861)

  • Bedeutende englische Dichterin, veröffentlichte ihren 1. Gedichtband mit 14 Jahren
  • Heiratete heimlich den bekannten Dichter Robert Browning und zog mit ihm nach Italien
  • Bekanntestes Werk: "Sonnets from the Protuguese"
  • Eines ihrer Gedichte wurde von Sir Edward Elgar vertont

Algernon Charles Swinburne (1837-1909)

  • Größter Skandaldichter der viktorianischen Epoche wegen erotischer Themen
  • Studierte am Balliol College in Oxford, wo er den Präraffaeliten Rossetti kennenlernte
  • Rettete 1868 Guy de Maupassant das Leben vor dem Ertrinken an der Küste der Normandie
  • Bewunderung für Victor Hugo und Treffen 1882 in Paris
  • Wandte sich in späteren Jahren der Philosophie zu und beschäftigte sich mit Shakespeare

Charles Dickens ( 1812-1870)

  • Schriftsteller und Journalist
  • Gründer des realistischen Romans
  • Gesellschaftskritiker
  • Bekannteste Romane: "Oliver Twist", "David Copperfield", "Nicholas Nickleby", "Große Erwartungen", "A Christmas Charol"

George Eliot (1819-1880)

  • Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin
  • Erfolgreichste Autorin ihrer Zeit
  • Veröffentlichung von Romanen und Erzählungen
  • Bedeutendstes Werk: Middlemarch 1871/72

Robert Louis Stevenson (1850-1894)

  • Autor von Abenteuerromanen, Reiseberichten, Schauerromanen sowie diverser Erzählungen und Kurzgeschichten
  • Jugendbuchklassiker: "Die Schatzinsel"
  • Horrorgeschichte: "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde"
  • Historischer Roman: Kidnapped (dt.: Die Entführung des David Balfour)

Andrew Lang (1844-1912)

  • Schriftsteller, Journalist und Theaterkritiker
  • Historiker und Märchensammler
  • Aufklärer historischer Rätsel
  • Präsident der Gesellschaft für parapsychologische Phänomene

Oscar Wilde (1854-1900)

  • Schriftsteller, Journalist, Literaturkritiker
  • Vertreter der "l'art pour l'art"-Bewegung (Kunst der Kunst wegen)
  • Propagierender Ästhet und Dandy
  • Berühmtester Roman: "Das Bildnis des Dorian Gray"
  • Verfasser von Gedichten, Märchen und diversen bekannten Bühnenstücken

Bram Stoker (1847-1912)

  • Schrifststeller, Journalist und Theaterkritiker
  • Manager des Lyceum Theatre in London und Privatsekretär von Henry Irving
  • Berühmt geworden durch seinen Roman "Dracula"
  • Verfasser von 12 Romanen, diversen Kurzgeschichten und Sachbüchern

Arthur Conan Doyle (1859-1930)

  • Arzt und Schriftsteller
  • Verfasser der Sherlock-Holmes Geschichten und weiteren Detektivgeschichten
  • Autor historischer Romane, Jugendbücher und Sachbücher
  • Auslöser der ersten Fan-Gemeinde durch den Tintentod seines Helden Sherlock Holmes

Aus der WElt der Bühne

Henry Irving (1838-1905)

  • Berühmter Shakespeare-Darsteller und Theatermacher
  • Erster Schauspieler, der zum Ritter geschlagen wurde
  • Diente Bram Stoker (seinem Theatermanager) als Charakter-Vorlage für "Graf Dracula"
  • 1878 bis 1902 Leiter des Lyceum Theatre in London

Sarah Bernhardt (1844-1923)

  • Französische Schauspielerin, berühmteste Darstellerin ihrer Zeit
  • Ausgiebige Tourneen durch Europa und die USA
  • Gelobt wurden ihre schöne Stimme, die Anmut ihrer Bewegungen und ihr Temperament
  • Außerdem Malerin, Bildhauerin und Romanschriftstellerin

Eleonora Duse (1858-1924)

  • Italienische Theaterschauspielerin mit internationalem Erfolg
  • Spielte bereits mit 4 Jahren eine Kinderrolle in Victor Hugos "Les miserables"
  • Bewunderin und Konkurrentin der Bernhardt
  • Durchbruch mit deren Rolle der "Kameliendame" von Alexandre Dumas (der Jüngere)
  • Wegbereiterin des modernen Theaters durch puristische Stilmittel, weg vom Pathos

Mrs. Patrick Campbell (1865-1940)

  • Britische Schauspielerin dramatischer Frauencharaktere von Ibsen bis Shakespeare
  • Erhielt viel Verehrung wegen ihrer "präraffaelitischen" Schönheit
  • George Bernard Shaw schrieb ihr die Rolle der Eliza Doolittle auf den Leib
  • 1935 wirkte sie in einer Kinoverfilmung von Dostojewskis "Schuld und Sühne" mit

Gekrönte Häupter

Queen Victoria (1819-1901)

  • Königin des vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland und Kaiserin von Indien
  • Thronbesteigung 1837
  • Prinzgemahl: Albert von Sachsen-Coburg und Gotha
  • unter ihrer Regentschaft erlebte das Empire eine wirtschaftliche Blütezeit

Kaiser Franz-Joseph I. (1830-1916)

  • Kaiser von Österreich
  • ab 1867 Doppelmonarchie und zusätzlich König von Ungarn und Böhmen - "k.u.k. Zeit"
  • Spannungen im Vielvölkerstaat der Donaumonarchie sowie Balkanunruhen
  • 1914 Kriegserklärung an Serbien, die den 1. Weltkrieg auslöste

Kaiserin Elisabeth "Sisi" (1837-1898)

  • Kaiserin von Österreich-Ungarn
  • 1854 Vermählung mit Kaiser Franz-Joseph
  • Reiten, Fechten, Gymnastik und Wandern gehörten zu ihren Hobbys
  • Heinrich Heine-Verehrerin und Brieffreundin Camen Sylvas (Königin Elisabeth von Rumänien)

Karl I. von Hohenzollern-Siegmaringen (1839-1914)

  • 1866 Besteigung des rumänischen Throns und Fürst von Rumänien, genannt Carol I.
  • 1881 Erhalt der Königswürde nach gewonnenem Unabhängigkeitskrieg mit der Türkei
  • Anlehnung an die Dreibund-Mächte Österreich-Ungarn, Deutschland und Italien
  • Bei Ausbruch des 1. Weltkrieges setzten sich jedoch die entente-freundlichen Eliten durch

Königin Elisabeth I.  alias Carmen Sylva (1843-1916)

  • Prinzessin zu Wied vom Niederrhein und spätere Königin von Rumänien
  • 1869 Vermählung mit Prinz Karl von Hohenhollern-Sigmaringen und Fürstin von Rumänien
  • 1881 Krönung zur Königin
  • Schriftstellerin unter dem Pseudonym Carmen Sylva und Förderin der Künste

Ion C. Bratianu (1821-1891)

  • Rumänischer Ministerpräsident
  • Erreichte 1859 mit seinen Gesinnungsgenossen unter Fürst Alexandru Ioan Cuza die Vereinigung der beiden Fürstentümer Walachei und Moldau zum Fürstentum Rumänien
  • Setzte 1866 durch, dass ein Deutschstämmiger den rumänischen Thron bestieg (Carol I.)
  • Seine national-liberale Partei stellte 1867 sowie 1876 bis 1888 die Regierung

Kaiser Wilhelm I. (1797-1888)

  • Aus dem Hause Hohenzollern, Thronbesteigung 1861
  • Ernannte Bismarck zum preußischen Ministerpräsidenten und ließ diesen walten
  • Ab 1871 erster deutscher Kaiser nach gewonnenem Deutsch-Franz. Krieg - (Reichsgründung)
  • Überlebte 5 Attentate und starb als Sinnbild des "alten Preußens"
  • Verheiratet mit Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach (musste ich erst nachlesen!) 

Otto von Bismarck (1815-1898)

  • Ab 1865 Graf von Bismarck-Schönhausen, ab 1871 Fürst von Bismarck
  • Ministerpräsident des Königreichs Preußen, später Reichskanzler
  • Treibende Kraft bei der Gründung des Deutschen Reiches
  • Reformer: (Wieder)einführung der Zivilehe und des Sozialversicherungssystems
  • Kampf gegen Sozialdemokratie durch Verabschiedung eines Sozialistengesetzes
  • Ehefrau: Johanna von Puttkamer (bisher nie von gehört!)

Kaiser Wilhelm II. (1859-1941)

  • Aus dem Hause Hohenzollern (Enkel Kaiser Wilhelms I. und Queen Victorias)
  • Thronbesteigung 1888, nachdem sein Vater Friedrich III. nach 99 Regierungstagen starb
  • Letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen, Beginn der wilhelminischen Epoche
  • Forderte mehr Sozialgesetzgebung, von Bismarck als "Humanitätsduselei" abgewendet
  • Vorantreiben der Kolonialpolitik und Deutschlands zur Weltwirtschaftsmacht
  • Verheiratet mit Auguste Viktoria von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (aha!)

Irgendwie auffällig, dass die Ehegespinste deutscher hoher Häupter gespenstisch unsichtbar blieben  ...

Darum ihnen zu Ehren:

Gleich, ob sie sich irgendwelcher besonderen Verdienste rühmlich gemacht haben oder nicht, die Tatsache, mit den mächtigsten Männern Preußens verheiratet gewesen zu sein, verdient Respekt genug, finde ich. Denn das kann kein Honigschlecken gewesen sein. - Ein Klick auf das Gemälde verrät, wer sich dahinter verbirgt.