Rumänien-Adventskalender


Ja, den gibt es wirklich! Und zwar schon seit 2005. Ins Leben gerufen wurde er von den "wilden Rumänienfreunden" - Menschen aus ganz Deutschland, die sich in das Land verliebt haben und es seitdem regelmäßig bereisen. Darunter der absolute Rumänienkenner "Karpatenwilli", der wie kein anderer dieses Land in der Höhe und in der Tiefe erwandert hat.

 

Jedes Jahr werden die Kalendertüren neu gefüllt mit einem bunten Mix an Berichten und wundervollen Fotoaufnahmen. Längst hat sich der Kreis der Autoren um Rumänen, Journalisten und sonstige Rumänienliebhaber erweitert. Es gibt kaum ein Thema, zu dem nicht geschrieben wird.

Nachfolgend finden Sie sämtliche meiner bisherigen Beiträge:

Die Schlammvulkane von Berca

 

Eigentlich befanden wir uns nur auf dem Rückweg von Iasi nach Bukarest. Da dachte ich, es könnte nicht schaden, hier einen Autostopp einzulegen und sich die grauen Blubberdinger einmal mit eigenen Augen anzuschauen. Aber DAS hätte ich nicht erwartet ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2019



Radeln in Rumänien

 

Im Frühjahr tourten wir durch das frühlingszauberhafte Karpatenland - begleitet von blühenden Landschaften und den schneebedeckten Gipfeln des Fagaras-Gebirges, über das sich ein strahlend blauer Aprilhimmel wölbte – und manchmal auch von ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2018

 



Weinland RO - Weit mehr als die berühmte Mädchentraube

 

Eines vorweg: Ich bin keine Önologin! Ich trinke lieber Wein, statt ihn zu studieren. Dieser Beitrag ist daher aus purer Liebe zu Land und Wein entstanden und völlig frei von weinkundlichen Fachbegriffen oder sonstiger Expertenmeinung ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2017



Der Bellu-Friedhof / Cimitrul Serban Voda

 

Bukarest: 15. September, strahlend blauer Himmel bei 36° C  ... absolut kein Tag für einen Friedhofsbesuch. Aber der Bellu-Friedhof stand nun mal auf unserem Besichtigungsprogramm:

1) weil ich die Atmosphäre von Ruhe und innerer Einkehr ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2016

 



Der fröhliche Friedhof von Sapanta

 

Von wegen Totenruhe - auf rumänischen Friedhöfen geht mächtig was ab! Da soll zuweilen gefeiert und gepicknickt werden, was das Zeug hält. Hoch die Tassen - noroc! Auf das Wohl der Verstorbenen, versteht sich. Gerne lassen die Angehörigen ihn oder sie ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2015

 



 Ausführlich durch das Land der Vielfalt

 

Rumänien kann man auf vielerlei Art bereisen: als Rucksacktourist mit ein Paar guten Wanderschuhen an den Füßen, etwas bequemer mit dem Auto oder Wohnmobil, nostalgisch mit der Eisenbahn, oder ganz abenteuerlich ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2014



Der Brancoveanu-Stil

 

Wer nach Rumänien reist, kommt um ihn nicht herum: Selbst wer sich nicht für Architektur oder Kunstgeschichte interessiert, wird im Laufe seines Aufenthaltes irgendwann verzückt vor einer dieser spiralförmig  und mit gemeißelten Blütenranken verzierten Säulen ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2014

 



Suppenparadies Rumänien

 

Frage: Wer ist das Gegenteil von einem Suppenkasper? Antwort: Ich! Darum habe ich auf unserer Reise durch Rumänien fast keine ausgelassen. So unterschiedlich sie je nach Region und Köchin/Koch auch zubereitet waren, so köstlich schmeckten sie mir alle ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2013



Die große Rumänien-Saga

 

... führt den Leser in das sagenumwobene Karpatenland des 19. Jahrhunderts zu Zeiten Carol I. und dessen Gemahlin Elisabeta. Handlungsorte sind ein in der Zeit stehengebliebenes Karpatendorf, das mondäne Bukarest, das jenseits der Wälder liegende... (weiter

 

Rumänienadventskalender 2013



Rumänien Tür und Tor

 

Rumänien gilt als Tor zum Orient - vom Westen aus gesehen. Vom Osten aus gilt es als Tor zum Abendland. Auf der Schwelle dieses Tores stehend, können wir uns an einer Fülle bunter Bilder und unterschiedlicher Welten erfreuen ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2012



Der Wikinger-Rumänien-Report

 

Rumänien??? Was wollt ihr denn da?!

Mit dieser entgeisterten Reaktion aus Freundes- und Kollegenkreisen haben sich 14 "Wikinger" im September 2012 auf den Weg in dieses für sie unbekannte Land gemacht ... (weiter)

 

Rumänienadventskalender 2012